Besondere Veranstaltungen 2023/2024

Treffen am 1. Mai an der Weinberghütte

Die Idee zu einem spontanen Treffen am 1. Mai an der Weinberghütte, hatte Alfred. Wir wollten unseren Mitgliedern, vor allem denen, die nicht mehr aktiv sein können, die Möglichkeit geben, die neuen, jüngeren Wanderer kennen zu lernen und die alten Weggefährten wieder zu treffen.

Um den Arbeitsaufwand so gering wie möglich zu halten, baten wir darum, Kuchen selbst mitzubringen – Kaffee kochen war keine Aktion.

Wir trafen uns ab 14 Uhr, fleißige Helfer der jüngeren Garde waren schon früher da. Das Wetter war herrlich und so staunten wir nicht schlecht, dass sich 33 Personen eingefunden hatten. Es war ein wunderschöner Nachmittag mit vielen guten Gesprächen. Auch die Maibowle durfte nicht fehlen. Nachdem viele beim Aufräumen geholfen hatten, gingen wir mit einem guten Gefühl nach Hause.

EM

Osterwanderung 2024

Am Ostermontag, 1. April, fand die traditionelle Osterwanderung des Wandervereins Niederkaufungen mit Start und Ziel an der Weinberghütte statt.

Bei regnerischem Wetter machten sich um 13.30 Uhr 10 Wanderer unter Leitung von Stefan Buchwald auf den Weg. Aufgrund des Dauerregens wurde lediglich einmal der Steinertsee umrundet.

Nach 30 Minuten war die Gruppe froh, wieder an der Weinberghütte zu sein. Unter dem Vordach stellten sich die Wanderer zum Gruppenfoto auf.

In der warmen Hütte warteten bereits die Nichtwanderer an den vom Organisationsteam liebevoll österlich dekorierten Tischen. Über 20 Personen ließen sich den Kaffee und den selbst gebackenen Kuchen bei netten Gesprächen schmecken.

Der Dank gilt allen, die zum Gelingen dieses schönen Nachmittages beigetragen haben.

Stefan Buchwald

Mittags-Treff

ist die neu Bezeichnung für das ehemalige „Brotzeit-Treff“. Wir treffen uns wie gewohnt an jedem zweiten Dienstag im Monat aber erst um 11 Uhr im Restaurant „Matin“, um dort bei ausgiebiger Schnuddelei zu Mittag zu essen. Nachdem es am Anfang ca. 25 Personen waren, ist die Anzahl beim letzten Treffen auf 11 geschrumpft. Ich hoffe, dass dies nicht die Regel wird. Auch die Idee, die Männer dazu einzuladen, hat nicht funktioniert; dies war nur eine „Eintagsfliege“. Also bleibt es bei einer Damenrunde – oder doch nicht!? Ich hoffe, dass die Runde das nächste Mal wieder größer ist; Vera und Elsa würden sich sicherlich freuen.

EM

Weinfest und Weinlese September 2023

Trinken und Trauben ernten, das war diesmal die Reihenfolge. Unser Vorbereitungsteam unter Leitung von Rolf hatte schon Tage vorher wieder alle Hände voll zu tun. Es musste trotzdem am Sonntag  früh auf der Matte stehen,  um die Vesperplatten frisch vorzubereiten. Da sich 60 Personen zum Weinfest angemeldet hatten,  später aber plötzlich ca. 90 Personen mit uns feiern wollten, wurde es verdammt eng.  Unsere sorgfältige Planung geriet zu platzen. Alle wollten bei dem schönen Wetter einen schattigen Platz unter dem Zelt bzw. in den  Schatten unter unserer Kastanie. Also musste schnell jede Bank, Stuhl und Tisch noch aufgestellt werden. Alle hatten so irgendwie vor der Hütte einen schönen Platz gefunden. In die Hütte konnte sich keiner setzen, da alle Tische mit den vorbereiteten Vesperplatten belegt  waren.

Die Stimmung konnte besser nicht sein, die Musik untermalte das ganze Treiben. Unsere Tanzgrupp war aktiv und zeigte einige schöne Tänze. Wer wollte konnte den Weinberg besichtigen und die roten und weißen Trauben bewundern. Als dann alle, leider nur diejenigen welche sich vorher angemeldet hatten, ihren Vesperteller genießen konnten war die Welt vollkommen in Ordnung. Die stille Reserve…..einige melden sich leider nicht immer an….. reichte natürlich nicht aus. Aber Lebensmittel anschließend womöglich entsorgen zu müssen geht ja auch nicht. Es hat wohl allen gut geschmeckt, abgerundet durch unseren eigenen 2022 Wein, der fast ausschließlich getrunken wurde. Das Weinberg-Quiz, es hatte diesmal etwas schwierigere Fragen, war wieder der Renner. Es gab ja schließlich 3 schöne Preise zu gewinnen. Alle Fragen richtig hatte nur ein Glückspilz, die anderen beiden Preise mussten deshalb durch das Los entschieden werden.  Ruhe kehrte erst ein ,als die kleine Aufräum – und Putztruppe etwas verschnaufen konnte, wohl wissend, dass am nächsten Morgen die Weinlese des 2023 Weines beginnen musste. Die Beeren waren reif und das Wetter trocken und warm.

Der Zeitplan war heute stramm, da wir nur eine sehr kleine  Truppe waren, aber es viele Trauben gab, von denen wir die einzelnen Beeren abpflücken mussten. Das ist besser für unseren Wein, da so weniger Bitterstoffe in den Wein gelangen. Es waren anstrengende aber  wieder sehr schöne Tage mit dem Team. Vielen Dank an die gesamte kleine Mannschaft für die gute  Organisation und Hilfe.  

Einer  der dabei war                                                                                                                                                           

Bericht der Gruppe Brotzeit-Treff

Am 8. August war ich das dritte Mal beim Brotzeit-Treff; einem Treffen zum zweiten Frühstück, im Restaurant Florans. Das ist eins der vielen Angebote des Wanderverein Niederkaufungen.

Dieses Treffen bietet denen, die nicht mehr aktiv am Wanderprogramm teilnehmen können, die Möglichkeit, den Kontakt zu den alten Freunden nicht zu verlieren. Aber auch Aktive kommen gern zu einem Plausch bei einem guten Frühstück vorbei. Ich habe mir jedenfalls vorgenommen, zukünftig immer dabei zu sein.

Danke Vera, dass du das möglich machst – mach weiter so.

EM

Rikscha Tour zur Weinberghütte  für Senioren der Pflege-und Begegnungsstätte in Kaufungen 

Eine uralte Erfindung aus Japan, völlig neu nun auch in Kaufungen zu finden, machte es möglich, dass 12 Seniorinnen aus der Senioren Pflege und Begegnungsstätte Kaufungen einen wunderschönen Nachmittag  vor unserer Weinberghütte erleben durften.

Im Pendelverkehr brachten  die beiden modernen und sehr wendigen Fahrrad-Versionen die Kaffeegäste sicher an den Steinertsee und direkt zu unserer Sitzgruppe.

Im hohen Alter, wenn die Beine nicht mehr so richtig mitmachen wollen, der Rollator ja auch nur Kurzstrecken tauglich und nicht geländegängig ist, ist die Rikscha eben ideal. Der Service klappte bis direkt zur Sitzbank ….austeigen mit gekonnter Unterstützung  der Damen vom Betreuungsteam …. und die Sonne in wunderschöner Atmosphäre genießen. 

Mir als außenstehendem  Beobachter fielen  sofort das Lächeln und die strahlenden  Augen in einigen Gesichtern auf. Der Satz der einen Dame …“ hier bin ganz früher auch schon oft vorbei gegangen“ …. machte sofort deutlich, wie großartig die Idee mit dem Kaffeeklatsch hier am Steinertsee war.

Nachdem die letzten Gäste per Rikscha  angekommen waren ging es los. Frau Riemenscheider packte das gesamte Kaffeegeschirr, Kaffee, Tee, Wasser  und Kuchen aus, klärte die Sache mit der Milch …..Milchkaffee ist gerade bei Senioren/innen immer noch  aktuell. Jetzt musste nur noch einmal durchgezählt werden. Alle waren vollzählig anwesend und mit Hilfe mathematischer Grundregeln war schnell klar, dass die Kuchenstücke etwas größer geschnitten werden. Es war ja genügend von dem „Selbstgebackenem“ da.

Alle waren zufrieden, genossen Kaffee, Kuchen das schöne Wetter und das nette Beisammensein. Die, welche lieber im Auto mitgekommen waren, ließen es sich jetzt natürlich nicht nehmen auch mal eine Rikscharunde um den Steinertsee zu wagen.

Das Wetter war voll auf unserer Seite, die Erinnerungen an das Erlebnis werden dadurch noch schöner. Aber leider geht auch das Schönste mal zu Ende. Die Rikschas starteten wieder, um nacheinander  alle Seniorinnen nach Niederkaufungen zurückzufahren.

Vielen Dank auch von uns, dass wir die Gelegenheit zu einem Einblick im Umgang  und die Herausforderungen  an das Betreuungsteam mit alten, pflegebedürftigen Menschen hatten.

Wanderverein Niederkaufungen E. und G . Schützenmeister